Refugees Welcome Bonn e.V. http://welcome.blogsport.de Fri, 08 Jun 2018 09:14:32 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 en Vortrag und Diskussion: ‚Flüchtlingen‘ helfen…und darüber hinaus. Engagement für Geflüchtete zwischen Ehrenamt und Aktivismus http://welcome.blogsport.de/2018/06/07/vortrag-und-diskussion-fluechtlingen-helfen-und-darueber-hinaus-engagement-fuer-gefluechtete-zwischen-ehrenamt-und-aktivismus/ http://welcome.blogsport.de/2018/06/07/vortrag-und-diskussion-fluechtlingen-helfen-und-darueber-hinaus-engagement-fuer-gefluechtete-zwischen-ehrenamt-und-aktivismus/#comments Thu, 07 Jun 2018 09:32:11 +0000 Administrator Allgemein http://welcome.blogsport.de/2018/06/07/vortrag-und-diskussion-fluechtlingen-helfen-und-darueber-hinaus-engagement-fuer-gefluechtete-zwischen-ehrenamt-und-aktivismus/ Am Donnerstag, 28. Juni, um 18:15 veranstaltet die Abteilung Kulturanthopologie des Instituts für Archäologie in Kooperation mit uns einen Vortrag mit anschließender Podiumsdiksussion.
Dr. Serhat Karakayali (Berlin) wird zum Thema „‚Flüchtlingen‘ helfen…und darüber hinaus. Engagement für Geflüchtete zwischen Ehrenamt und Aktivismus“ sprechen.

Hier findet Ihr die Ankündigung (sowie auch unter folgendem Link):

Ort: Übungsraum (EG), Abteilung Kulturanthropologie, Am Hofgarten 22

Unter dem Titel „‘Flüchtlingen‘ helfen…und darüber hinaus. Engagement für Geflüchtete zwischen Ehrenamt und Aktivismus“ widmen wir uns der Arbeit mit, von und für geflüchtete/n Menschen in Deutschland.
Dr. Serhat Karakayali eröffnet den Abend mit einem Vortrag aus seinen laufenden Forschungsarbeiten zum zivilgesellschaftlichen Engagement für Geflüchtete zwischen Ehrenamt und Aktivismus.
Im Anschluss diskutieren wir mit Aktiven aus der Geflüchtetenarbeit aus Bonn. Mit dabei sind Refugees Welcome Bonn e.V., MediNetz Bonn und Initiative für Flüchtlinge Bonn.

Sowohl aus wissenschaftlicher als auch aus aktivistischer Sicht wollen wir die Praxis der Geflüchtetenhilfe reflektieren und u.a. fragen:

Wie hat sich die Zusammensetzung der Akteur*innen der Geflüchtetenarbeit seit dem „lange[n] Sommer der Migration“ (Hess et al. 2016) verändert und zu welchen Veränderungen hat dies in der Praxis geführt (Stichworte: ideologischer
Wandel; spaces of encounter)?
Welche Konflikte und Probleme können daraus entstehen (Stichworte: politisches Engagement/politischer Aktivismus; Humanitarismus; Paternalismus)?
Welche Perspektiven und Möglichkeiten der Vernetzung von Initiativen in der Geflüchtetenarbeit ergeben sich daraus?
Wie können Menschen mit Fluchthintergrund selbst aktive Multiplikatoren in der Geflüchtetenarbeit werden?
Geflüchtetenhilfe, quo vadis?

Wir laden herzlich ein zum Vortrag und zur gemeinsamen Diskussion!

***************************************************************

Dr. Serhat Karakayali

Wssenschaftlicher Mitarbeiter an der Abteilung für Integrationsforschung und Gesellschaftspolitik am Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung der Humboldt Universität zu Berlin

https://www.bim.hu-berlin.de/de/personen/dr-serhat-karakayali/

Refugees Welcome Bonn e.V.
http://welcome.blogsport.de/

MediNetz Bonn
http://medinetzbonn.de/

Initiative für Flüchtlinge Bonn
https://www.facebook.com/pg/initiativefuerfluechtlingebonn

]]>
http://welcome.blogsport.de/2018/06/07/vortrag-und-diskussion-fluechtlingen-helfen-und-darueber-hinaus-engagement-fuer-gefluechtete-zwischen-ehrenamt-und-aktivismus/feed/
Kulturcafé und gemeinsames Grillen http://welcome.blogsport.de/2018/06/07/kulturcafe-und-gemeinsames-grillen/ http://welcome.blogsport.de/2018/06/07/kulturcafe-und-gemeinsames-grillen/#comments Thu, 07 Jun 2018 06:42:42 +0000 Administrator Allgemein http://welcome.blogsport.de/2018/06/07/kulturcafe-und-gemeinsames-grillen/ *translations below*

Am Mittwoch, 13. Juni, findet wieder unser monatliches Kulturcafé im KULT41 (Hochstadenring 41) statt. Dieses Mal werden wir gemeinsam grillen.
Ein Platz auf dem Grill, Teller und anderes Besteck stehen für jeden zur Verfügung und die Theke wird wie immer offen sein. Ein Vorrat an Essen wird von uns besorgt. Beginn ist wie immer um 19 Uhr.

Neben Refugees Welcome Bonn und Start with a friend ist diesmal auch das Bonner Projekt „Mitwirken“ dabei, das die Mitbestimmung und Eigenverantwortung in kommunalen Sammelunterkünften stärken möchte. Gemeinsame Gesprächsthemen gibt es also diesmal nicht zu knapp.

Mehr dazu: https://www.obs-ev.de/gesellschaftliches-miteinander/mitwirken-mitbestimmung-und-eigenverantwortung-der-gefluechteten/

Kommt vorbei!

ENGLISH:
Our next monthly pub night at the KULT41 (Hochstadenring 41) will be a barbecue. A place at the grill, plates and other cutlery will be at everyone’s disposal and the bar will be open as usual. The food will be provided by us. It takes place on Wednesday, June 13, and doors open at 7 p.m. (like always).

Besides Refugees Welcome Bonn and Start with a Friend, the local project „Mitwirken“ (democratic participation) will also be taking part in the organisation of the event. The project aims to strengthen participation and self-determination in communal group homes for refugees.

We are looking forward to seeing you there!
______________________

FRENCH:

Pour notre prochain rendez-vous mensuel au Kult41 (Hochstadenring 41), nous organiserons un barbecue. Pas besoin d‘apporter quoi que ce soit, nous nous occuperons de fournir de la nourriture, des assiettes et des couverts. Et le bar sera ouvert comme d‘habitude.
Le rendez-vous aura lieu le mercredi 13 juin et débutera 19h.

En plus de Refugees Welcome Bonn et Start with a Friend, l‘initiative local „Mitwirken“ (participation démocratique) sera aussi présente pour cet évènement. Ce projet a pour but de renforcer la participation et l‘autonomie au sein des résidences pour les réfugiés.

Venez et invitez vos ami(e)s
_____________________

ARABIC:

اللغه العربيه

نريد أن ندعوكم لهذا الحدث الشهري لدينا، „مرحبا باللاجئون في Kulturcafé.
فإنه يأخذ مكان بالمركز الثقافي KULT 41 في كل ثاني يوم اربعاء من كل شهر.
نبدأ دائما في الساعة السابعة مساء (19،00 مساء) والانتهاء في (23.00 مساء).
و هذه اليله سوف تكون ليلة شواء و الجميع يمكنهم الاشتراك.
نحن بانظاركم حتي نقضي احلي الاوقات معا!!
سيكون متوفر مكان للشواء وأدوات المائدة في متناول الجميع
سيتم توفير الطعام من قبلنا. وسيكون البار مفتوحًا كالمعتاد.
يتم ذلك يوم الأربعاء 13 يونيو ، وتفتح الأبواب في الساعة 7 مساءً. (كالعادة).
إلى جانب „مرحبا باللاجئين في بون“ سيشارك ايضا المشروع المحلي „Mitwirken“ (المشاركة الديمقراطية) في تنظيم هذا الحدث.
يهدف هذا المشروع إلى تعزيز مشاركة الاجئين في مثل تلك الندوات وتقرير مصير اللاجئين.

تعال وأحضر أصدقاؤك!

ALBANIAN:
Në mbrëmjen tonë të ardhshme mujore te KULT41 (Hochstadenring 41) do të organizojmë një zgarë. Të gjithëve do t‘u sigurohet një vend në zgarë, pjata, pirun dhe thika dhe pjesa e bar-it do të qëndroj e hapur si c’ka qënë në cdo aktivitet. Ushqimi do të sillet nga ne. Mbrëmja do të jetë të mërkurën e dates 13 Qershor dhe dyert do të hapen në orën 7 të mbasdites (si gjithmon).
Pervëc Refugees Welcome Bonn dhe Start with a Friend edhe projekti lokal “Mitwirken” (pjesëmarrje demokratike) do të marri pjesë në organizimin e eventit. Projekti ka për qëllim të forcoj pjesëmarrjen dhe vetëpërgjegjësinë në shtëpite e përbashkëta komunale për refugjatët.
Jeni të mirëpritur, së bashku dhe me miqtë tuaj!

]]>
http://welcome.blogsport.de/2018/06/07/kulturcafe-und-gemeinsames-grillen/feed/
Protest von Exil-Iraner*innen vor der Deutschen Welle http://welcome.blogsport.de/2018/05/16/protest-von-exil-iranerinnen-vor-der-deutschen-welle/ http://welcome.blogsport.de/2018/05/16/protest-von-exil-iranerinnen-vor-der-deutschen-welle/#comments Wed, 16 May 2018 21:06:19 +0000 Administrator Allgemein http://welcome.blogsport.de/2018/05/16/protest-von-exil-iranerinnen-vor-der-deutschen-welle/ Am kommenden Freitag findet ein Protest vor der Deutschen Welle in Bonn gegen die Verleihung des „Freedom of Speech award“ an den iranischen Politologen Sadegh Zibaklam statt, den Mina Ahadi initiiert hat. Zibaklam unterstützte in öffentlichen Äußerungen das iranische Regime, weswegen die Verleihung eines „Freedom of speech award“ wohl äußerst zweifelhaft erscheint. Mina Ahadi, die u.a. den Zentralrat der Ex-Muslime in Deutschland mitgegründet hat, trat in der Vergangenheit mehrfach als Vortragende für uns in Bonn auf.

Die Kundgebung findet um 15 Uhr vor dem Gebäude der Deutschen Welle (Kurt-Schumacher Str. 3), am Freitag, 18. Mai, statt.
Den offenen Brief mit weiteren Details findet Ihr unten diesem Link.

Am 4. Juni hält außerdem Kazem Moussavi einen von uns organisierten Vortrag an der Uni Bonn über die aktuellen Proteste im Iran.

]]>
http://welcome.blogsport.de/2018/05/16/protest-von-exil-iranerinnen-vor-der-deutschen-welle/feed/
Vortrag: Die jüngsten Proteste im Iran, die Frauenbewegung und die Haltung des Westens http://welcome.blogsport.de/2018/05/13/vortrag-die-juengsten-proteste-im-iran-die-frauenbewegung-und-die-haltung-des-westens/ http://welcome.blogsport.de/2018/05/13/vortrag-die-juengsten-proteste-im-iran-die-frauenbewegung-und-die-haltung-des-westens/#comments Sun, 13 May 2018 17:44:52 +0000 Administrator Allgemein http://welcome.blogsport.de/2018/05/13/vortrag-die-juengsten-proteste-im-iran-die-frauenbewegung-und-die-haltung-des-westens/ Am Montag, 4. Juni, wird Dr. Kazem Moussavi um 19 Uhr im Hörsaal 17 (Anglistisches Seminar, zwischen Hofgarten und Altem Zoll) unserer Einladung folgend einen Vortrag halten zum Tema „Die jüngsten Proteste im Iran, die Frauenbewegung und die Haltung des Westens – Hintergründe, Forderungen, Ausblick“.

Dr. Kazem Moussavi wurde 1969 in Teheran geboren. Als Sprecher der oppositionellen Green Party of Iran ist Kazem Moussavi gezwungen, im Exil zu leben.

Dr. Kazem Moussavi ist Herausgeber des Iran Appeasement Monitor, dem deutschen Ableger des Iranian American Forum. Er ist Mitbegründer der Green Party of Iran und war aktives und prominentes Mitglied der Initiative Stop the Bomb, die sich gegen das iranische Atomprogramm engagiert.

Kazem Moussavi ist ein häufiger Sprecher auf regimekritischen Demonstrationen und Konferenzen und hat eine Reihe von Berichten über die Umweltkrisen des Iran und die Menschenrechtsverletzungen durch das dortige Regime verfasst. Unermüdlich enthüllte er in den vergangenen Jahren Informationen über die vom iranischen Regime gesponnen Netzwerke, etwa in Form islamischer Gemeinden in Deutschland.

Moussavi ist darüber hinaus ein scharfer Kritiker des antisemitischen Al-Quds-Marsches und der anti-israelischen Kampagnen der iranischen Regierung, auch in Deutschland.

Der Eintritt ist frei.

]]>
http://welcome.blogsport.de/2018/05/13/vortrag-die-juengsten-proteste-im-iran-die-frauenbewegung-und-die-haltung-des-westens/feed/
Vortrag: Autoritarismus, Führungsstile, Mitbestimmung http://welcome.blogsport.de/2018/04/30/vortrag-autoritarismus-fuehrungsstile-mitbestimmung/ http://welcome.blogsport.de/2018/04/30/vortrag-autoritarismus-fuehrungsstile-mitbestimmung/#comments Mon, 30 Apr 2018 11:56:33 +0000 Administrator Allgemein http://welcome.blogsport.de/2018/04/30/vortrag-autoritarismus-fuehrungsstile-mitbestimmung/ Der letzte von uns organisierte Vortrag beim diesjährigen festival contre le racisme findet am Donnerstag, 17. Mai 2018 um 20 Uhr im Hörsaal 17 (Anglistisches Seminar, zwischen Hofgarten und Altem Zoll) (Hauptgebäude), statt. Der Geschichtswissenschaftler Dr. Johannes Platz spricht zum Thema „Autoritarismus, Führungsstile, Mitbestimmung. Forschungen des Frankfurter Instituts für Sozialforschung zum (anti-)demokratischen Bewusstsein der Deutschen 1950-1968″. Der Eintritt ist wie immer frei.

Dr. Johannes Platz zeigt an einer Reihe von Fallstudien den Umgang mit qualitativen und quantifizierenden Ansätzen in der empirischen Sozialforschung am Frankfurter Institut für Sozialforschung auf und erörtert die bisher in der Geschichtsschreibung der Kritischen Theorie nicht ausreichend beachtete Rolle von Theodor W. Adorno als Promotor und Mentor der Empirischen Sozialforschung in der jungen Bundesrepublik. Es geht dabei um die „Praxis der kritischen Theorie“ als einer Form von „action research“ (Max Horkheimer) bzw. einer Form intervenierender Sozialforschung. Theodor W. Adornos Schülerinnen und Schüler untersuchten mit der Gruppendiskussionsmethode so unterschiedliche Gegenstände wie das antidemokratische Denken von Bewerbern beim Aufbau der Bundeswehr, das politische Bewusstsein der Spätheimkehrer aus sowjetischer Kriegsgefangenschaft, das demokratische Potential und das Bekenntnis zur industriellen Demokratie von Industriearbeitern in Stahlindustrie und Bergbau sowie antisemitische Ressentiments von Arbeitern, Angestellten, Schülern, Studierenden und DDR-Flüchtlingen im Umfeld des Eichmann-Prozesses 1961. Anknüpfen konnten Adorno und seine Schülerinnen und Schüler an die Forschungen zur Authoritarian Personality im Rahmen der im Exil entstandenen Studies in Prejudice im Auftrag des AJC sowie an die Erhebung „Antisemitism among American Workers“ im Auftrag des Jewish Labor Committes. Quellengrundlage der Fallstudien sind die Untersuchungen des remigrierten IfS, die als Monographien, Sammelbände und in Form von hektographierten Forschungsberichten vorliegenden Arbeiten sowie die Projektarchivalien im Archiv des Instituts für Sozialforschung in Frankfurt/Main.

Dr. Johannes Platz hat mit einer Arbeit über „Die Praxis der kritischen Theorie. Angewandte Sozialforschung in der jungen Bundesrepublik 1950-1960“ 2008 an der Universität Trier in Neuerer und Neuester Geschichte promoviert. Er arbeitet als Referent für Gewerkschaftsgeschichte im Archiv der sozialen Demokratie der Friedrich-Ebert-Stiftung Bonn. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Gewerkschaftsgeschichte, der Geschichte der Arbeitswelten, der Geschichte des Antisemitismus und in der Wissenschaftsgeschichte (Schwerpunkte: Geschichte der Soziologie und Psychologie).

]]>
http://welcome.blogsport.de/2018/04/30/vortrag-autoritarismus-fuehrungsstile-mitbestimmung/feed/
Vortrag: Der Wandel antidemokratischer Tendenzen in konservativ geprägten Milieus migrantischer Herkunft http://welcome.blogsport.de/2018/04/30/vortrag-der-wandel-antidemokratischer-tendenzen-in-konservativ-gepraegten-milieus-migrantischer-herkunft/ http://welcome.blogsport.de/2018/04/30/vortrag-der-wandel-antidemokratischer-tendenzen-in-konservativ-gepraegten-milieus-migrantischer-herkunft/#comments Mon, 30 Apr 2018 11:54:31 +0000 Administrator Allgemein http://welcome.blogsport.de/2018/04/30/vortrag-der-wandel-antidemokratischer-tendenzen-in-konservativ-gepraegten-milieus-migrantischer-herkunft/ Der zweite von uns organisierte Vortrag beim diesjährigen festival contre le racisme findet am Mittwoch, 16. Mai, 20 Uhr, im Hösaal 17 (Anglistisches Seminar, zwischen Hofgarten und Altem Zoll) statt. Der Sozialpädagoge Önay Duranoez spricht dabei über seine Arbeit im lange Zeit als Salafistenhochburg gehandelten Stadtteil Dinslaken-Lohberg über den Wandel antidemokratischer Tendenzen in konservativ geprägten Milieus migrantischer Herkunft. Der Eintritt ist wie immer frei.

So nah und doch so fremd? Trotz der Jahrzehnte des Zusammenlebens zwischen der einheimischen Bevölkerungsteilen und Migranten erkennen wir, dass die Gesellschaft heute vor noch größeren Hürden im gemeinsamen Leben steht als jemals zuvor. Missverständnisse, Ablehnung und Misstrauen belasten das Zusammenleben von Migranten und der einheimischen Mehrheitsgesellschaft. Man hat den Eindruck, dass die Milieus migrantischer Herkunft immer mehr in den Fokus der politischen, sozialen und religiösen Debatten rücken. Themen wie islamistischer Terror, Faschismus, Nationalismus und Abgrenzung werden heute vor allem den Migranten vorgeworfen. Sind diese Vorwürfe wahr? Was geschieht aktuell in konservativgeprägten Milieus migrantischer Herkunft? Was sind die Gründe für diese Entwicklungen? Diese Veranstaltung versucht die Geschehnisse, Haltungen und Denkweisen dieser Milieus migrantischer Herkunft zu beleuchten und mögliche Gründe für den Wandel antidemokratischer Tendenzen in konservativgeprägten Milieus migrantischer Herkunft zu beleuchten.
 
Önay Duranoez ist als Sozialarbeiter seit Jahren in der Jugendarbeit in Dinslaken-Lohberg aktiv und befasst sich auch sonst häufig als Referent u.a. mit den Themen radikaler Islamismus und Extremismusprävention.

]]>
http://welcome.blogsport.de/2018/04/30/vortrag-der-wandel-antidemokratischer-tendenzen-in-konservativ-gepraegten-milieus-migrantischer-herkunft/feed/
Vortrag: Feindbild Mensch – die Überbevölkerungslegende http://welcome.blogsport.de/2018/04/30/vortrag-feindbild-mensch-die-ueberbevoelkerungslegende/ http://welcome.blogsport.de/2018/04/30/vortrag-feindbild-mensch-die-ueberbevoelkerungslegende/#comments Mon, 30 Apr 2018 11:15:23 +0000 Administrator Allgemein http://welcome.blogsport.de/2018/04/30/vortrag-feindbild-mensch-die-ueberbevoelkerungslegende/ Der erste von uns organisierte Vortrag beim diesjährigen festival contre le racisme findet am Montag, 7. Mai, um 20 Uhr im Hörsaal 8 (Hauptgebäude), statt. Der Journalist Peter Bierl spricht dabei zum Thema „Feindbild Mensch – die Überbevölkerungslegende“. Der Eintritt ist wie immer frei.

Deutschland soll die Grenzen schließen, um die Afrikaner zu einer „ökologisch nachhaltigen Bevölkerungspolitik“ zu bewegen, erklärte Björn Höcke (AfD). Dort gebe es zu viele Menschen. Thilo Sarrazin (SPD) prophezeite, Deutschland werde aussterben, weil sich biologisch minderwertige Hartz-IV-Empfänger und Einwanderer stärker fortpflanzten als die biodeutsche Mittel- und Oberschicht.

In der Schweiz sammelte die Gruppe Ecopop über hunderttausend Unterschriften gegen Einwanderung und Bevölkerungszuwachs. Ecopop ist Teil einer internationalen Allianz, die eine Überbevölkerung des Planeten beschwört und bekämpfen will. Dabei weisen alle Daten darauf hin, dass sich die Menschheit in einem demographischen Übergang befindet, der zu einer stabilen Bevölkerungszahl führen wird.

Das Horrorszenario Überbevölkerung geht auf den britischen Ökonomen Thomas Malthus zurück. Die Neomalthusianer, darunter Anarchisten, Feministinnen, Liberalen und Sozialisten, verknüpften Werbung für Verhütung mit eugenischen und rassistischen Zielen. Nach dem Ersten Weltkrieg schlossen sich Nationalisten und Konservative an. Die Perspektive war imperial und kolonialistisch: Die höhere Geburtenrate „farbiger Völker“ bedrohe die weiße Dominanz. Viele Staaten beschränkten die Einwanderung und ließen angeblich Minderwertige sterilisieren.

Seit den 1960er-Jahren stigmatisierten Umweltschützer die Menschen im globalen Süden mit Schlagworten wie Bevölkerungsexplosion oder Bevölkerungsbombe. Konrad Lorenz wie Earth First forderten die Menschheit drastisch zu dezimieren. Biozentristen, Tierrechtler und manche Postwachstums-Fans halten auch den Norden für überbevölkert.

Der Journalist Peter Bierl analysiert in dem Vortrag die Aktualität des Überbevölkerungsdiskurses und seine historische Entwicklung und zeigt, dass solche Vorstellungen im linken, liberalen und rechten politischen Spektrum zu finden sind.

Bierl ist Autor des Buches „Grüne Braune: Umwelt-, Tier- und Heimatschutz von rechts“ (Unrast-Verlag 2014) sowie „Schwundgeld, Freiwirtschaft und Rassenwahn. Kapitalismuskritik von rechts: Der Fall Silvio Gesell“ (Konkret-Verlag, 2012).

]]>
http://welcome.blogsport.de/2018/04/30/vortrag-feindbild-mensch-die-ueberbevoelkerungslegende/feed/
Come together – Festival am 6. Mai http://welcome.blogsport.de/2018/04/30/come-together-festival-am-6-mai/ http://welcome.blogsport.de/2018/04/30/come-together-festival-am-6-mai/#comments Mon, 30 Apr 2018 11:15:18 +0000 Administrator Allgemein http://welcome.blogsport.de/2018/04/30/come-together-festival-am-6-mai/ Am Sonntag, 6. Mai, veranstalten wir gemeinsam mit dem AStA der Uni Bonn und der afrikanischen Initiative Halldy Fohti ein eintägiges Fest im Kult41, das als Teil der Veranstaltungsreihe festival contre le racisme ist.

Kommt vorbei und bringt eure Freund*innen mit!
Das Programm findet Ihr hier:

Wir laden euch herzlich ein zur Eröffnungsfeier des diesjährigen Festival contre le racisme Bonn mit Essen, Konzerten, Kunstausstellung, Trommelworkshop u.v.m.

PROGRAMM

Beginn 14:00 Kunstausstellung, diverse Stände, Musik, leckeres Essen von Halldy Fohti

15:00 Guineische Modenschau von www.diamanocouture.de

16:00 Live-Musik: „Kadafi“

17:00 Trommelworkshop für Groß und Klein

17:30 Kickerturnier

18:30 Führung durch die Kunstausstellung

19:30 Live-Musik: „KültürKlüngelKapelle“

20:00 Foodsharing Buffet

21:00 Live-Musik: „Les étoiles de boulbinet“

Eintritt: 3€

Zu den Bands:

Les Étoiles de Boulbinet

Ursprünglich aus Guinea stammend interpretieren Les Étoiles de Boulbinet diverse Rhythmen ihres Landes mit traditionellen Instrumenten wie dem Gongoma, dem Djembé, dem Bolon und dem Krindji, ergänzt von Harmonika und Gitarre.

KültürKlüngelOrkestar

Das Üntergründ-Orkestar aus Bonn – Getreu dem Motto „Schräg, aber immer gut gelaunt!“ nimmt es das dreckige Dutzend der klingenden Kültür sehr ernst mit dem Spaß und klüngelt sich querbeet durch Gassenhauer aus aller Welt.

]]>
http://welcome.blogsport.de/2018/04/30/come-together-festival-am-6-mai/feed/
Protest gegen den Auftritt Sigmar Gabriels an der Uni Bonn http://welcome.blogsport.de/2018/04/13/protest-gegen-den-auftritt-sigmar-gabriels-an-der-uni-bonn/ http://welcome.blogsport.de/2018/04/13/protest-gegen-den-auftritt-sigmar-gabriels-an-der-uni-bonn/#comments Fri, 13 Apr 2018 19:55:25 +0000 Administrator Allgemein http://welcome.blogsport.de/2018/04/13/protest-gegen-den-auftritt-sigmar-gabriels-an-der-uni-bonn/ Im Folgenden dokumentieren wir den Aufruf zu einer Kundgebung gegen die geplante Gastvorlesung des ehemaligen Außenministers Sigmar Gabriel an der Uni Bonn. Wir unterstützen den Aufruf.

Despotenfreundschaft, Israelhass und schmutzige Waffendeals:

Am Montag (16.04.) um 12 Uhr wird Sigmar Gabriel seine Antrittsvorlesung im Hörsaal 1 der Universität Bonn halten. Wir finden das unerträglich und laden euch herzlich ein, gemeinsam mit uns auf einer Kundgebung dagegen zu protestieren!

13:30Uhr – Fürstenstraße (Ecke Am Hof)

-Die Einladung Sigmar Gabriels als fragwürdiges Prestige-Event
der Universität Bonn-

Damit der 200. Geburtstag der Bonner Universität gebührend gefeiert wird, hat sich die Universitätsleitung offenbar überlegt, einen hochkarätigen Star-Politiker als Gastdozenten einzuladen. Da man primär in den überregionalen Zeitungen Erwähnung finden wollte, galt es den akademischen Auftrag der neutralen, objektiven Lehre nicht zu eng zu sehen, gerade wenn der Ex-Außenminister sich nicht zu schade dafür ist.

Kumpel des Mullah-Regimes
Nachdem 2015 das umstrittene Atomabkommen mit dem Iran abgeschlossen wurde, war Sigmar Gabriel – damals noch Wirtschaftsminister – der erste westliche Spitzenpolitiker, der in den Iran reiste. Mit ihm kamen ein Dutzend Vertreter aus der deutschen Wirtschaft, die gemeinsam von einem baldigen Exportvolumen von 10 Milliarden Euro schwärmten, was sich als enorme Überschätzung herausstellte. Dennoch war Gabriel später als Außenminister die wichtigste Stimme im Westen, wenn es darum ging, das umstrittene Iran-Abkommen vor jeglicher Kritik zu verteidigen. Menschenrechtsverletzungen, blutige Niederschlagungen von Demonstrationen und die Finanzierung schiitischer Terroristen waren weiterhin das Programm. Denn anders, als die Mullah-Freunde delirierten, kam es statt zur Abnahme zur Zunahme der Verbrechen durch das iranische Regime. Währrend jegliche Arbeit an einem Atomwaffenprogramm geleugnet wird, testete das Mullar-Regime im September 2017 erfolgreich eigene Mittelstreckenraketen. Es überrascht daher nicht, dass unter Gabriel die iranischen Protestierenden Anfang des Jahres im Stich gelassen wurden und stattdessen der iranische Todesrichter Ajatollah Schahrudi in einer Hannoveraner Klinik behandelt wurde. (1)

„Posterboy der Hamas“
Ende letzten Jahres erntete Sigmar Gabriel äußerst bedenkliches Lob: Die radikalislamische Terror- organisation Hamas zitierte ihn auf Twitter zustimmend, wonach Israels Verhältnis zu den Pälestinensern ein „Apartheid-Regime“ wäre (2). Von seinem kontrafaktischen Statement hat sich der Gastdozent, der ohnehin nie ein großer Freund des jüdischen Staats war, nie distanziert. Die letzte Israel-Reise von Gabriel sorgte dort für einen Eklat, weil er sich mit antizionistischen und fragwürdig finanzierten NGOs traf, weswegen die israelische Regierung ihm das geplante Treffen absagte.

Deutsche Panzer und kurdische Unabhängigkeit
Auch Zum türkischen Angriffskrieg gegen die syrischen KurdInnen schwieg Gabriel Anfang Januar. Erst im Februar rief er seinen Freund, dem er vorherigen Monat noch Tee servierte, den türkischen Außenminister Cavusoglu an, weil Gabriel sich Sorgen mache um die „humanitäre Auswirkungen“ durch eine „Eskalation in Nordsyrien“. Dass ein solcher Appell zur Mäßigung an beide Seiten in erster Linie verwischt, wer da wen angreift, ist alles andere als ein Zufall. Die türkische Armee ist ein großer Abnehmer der teuren deutschen „Leopard-2“-Panzer, mit denen die türkischen zusammen mit islamistischen FSA-Kämpern in Afrin einrollten.

The next Schröder als Star-Dozent?
Jüngst kritisierte Gabriel – jetzt einfacher Bundestagsabgeordneter – seinen Nachfolger Heiko Maas und die westlichen Staaten für die Verlängerung der Russland-Sanktionen, die der Völkerfreundschaft zu schaden drohen. (3) Ob er nun den gleichen Weg einschlägt wie sein Bruder im Geiste Schröder, ist noch nicht absehbar. An den gewählten Beispielen zeigt sich jedoch, dass die Universität sich jeglichen unabhängigen und kritischen Anspruchs der Lehre entledigt, wenn verbohrte Ideologen wie Gabriel den Dozenten stellen düfen. Es sollte der Universitätsleitung und insbesondere dem Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie zu Bedenken geben, dass das Studienprogramm für ideologische Festakte herhalten muss.

Quellen:
1) https://www.merkur.de/politik/iranischer-scharfrichter-zur-behandlung-in-deutschland-zr-9502637.html
2) http://www.jpost.com/Opinion/Germanys-dangerous-foreign-minister-523698
3) https://www.welt.de/debatte/kommentare/article168435012/Gabriels-Alleingang-Richtung-Putin-ist-ein-Skandal.htm

Kommt um 13:30 zur Kundgebung!

Liste undogmatischer StudentInnen (LUST Bonn)
Bündnis gegen Antisemitsmus Köln
Refugees Welcome Bonn e.V.

]]>
http://welcome.blogsport.de/2018/04/13/protest-gegen-den-auftritt-sigmar-gabriels-an-der-uni-bonn/feed/
Bonner Theaternacht beim Kulturcafé im Mai http://welcome.blogsport.de/2018/04/11/bonner-theaternacht-beim-kulturcafe-im-mai/ http://welcome.blogsport.de/2018/04/11/bonner-theaternacht-beim-kulturcafe-im-mai/#comments Wed, 11 Apr 2018 08:51:37 +0000 Administrator Allgemein http://welcome.blogsport.de/2018/04/11/bonner-theaternacht-beim-kulturcafe-im-mai/ Da unser monatliches Kulturcafé im Mai am selben Tag wie die Bonner Theaternacht stattfindet, erwartet euch diesmal ein Theaterprogramm mit mehreren aufeinanderfolgenden Stücken mit Pausen zwischendurch. Während der Stücke kann aus naheliegenden Gründen die Theke im Aufführungsraum nicht genutzt werden; in den Pausen ist dies aber möglich. Vor der Türe gibt es einen Infostand von uns mit ein paar Getränken.
Der Zugang zu den Theaterstücken erfordert ein Ticket für die Theaternacht. Für Geflüchtete wird ein Kontingent an freien Plätzen vergeben. Interessierte können sich bei unserem Info-Tisch vor der Türe melden.
Den genaueren Ablauf findet Ihr hier: https://www.bonnertheaternacht.de/veranstaltung/kult-41/

Notice: Since our monthly pub night is on the same day as the city-wide „Bonn theatre night“, there will be a special program this time. A series of short theatre plays will be presented, with breaks in between. Please understand that for obvious reasons the bar inside the theatre room won‘t be open during the plays but only during the breaks. Also there will be an information table from us outside the venue (including a make shift bar). To gain entry to the plays itself a ticket for the theatre night is required. But as last time there will be a number of free seats for refugees. People who are interested can turn to our above mentioned info table on the outside.
Here you can find a detailed description of the plays that are being presented in the venue: https://www.bonnertheaternacht.de/veranstaltung/kult-41/

]]>
http://welcome.blogsport.de/2018/04/11/bonner-theaternacht-beim-kulturcafe-im-mai/feed/