Archiv für Oktober 2019

Rede auf der Kundgebung „Bonn bleibt bunt – Keine Räume für die AfD“

Heute folgten ca. 200 Personen einem Aufruf des Bonner Bündnis gegen Rechts, um gegen eine Veranstaltung der AfD im Stadtteil Bürser Berg zu protestieren. Im Folgenden dokumentieren wir einen Text von uns, der dort als Rede verlesen wurde.

Liebe Freundinnen und Freunde,
liebe Genossinnen und Genossen,
werte Anwesende,

wir haben uns heute hier versammelt, um gegen die Veranstaltung der AfD im Ortsteilzentrum Brüser Berg zu protestieren und zu zeigen, dass diese Leute hier nicht willkommen sind.

Für Bonn hat man sich zwecks Anbiederung an das hiesige Milieu wohl daran versucht, eine möglichst bürgerliche Maske aufzusetzen, die allerdings noch nie so richtig saß.
Das drückt sich in der Wahl der von uns ungebetenen Gäste der „moderierten Gesprächsrunde“ mit dem als gemäßigt geltenden Bundessprecher Jörg Meuthen, dem neu gewählten NRW-Landesvorsitzenden der Partei Rüdiger Lucassen und dem explizit habilitierten Bundestagsmitglied Harald Weyel aus.

Inwiefern es den so genannten Gemäßigten einer Partei, die sich von gerichtlich bestätigten Faschisten wie Björn Höcke1 – der Gallionsfigur des sogenannten „Flügels“, also des mehr oder weniger offen faschistischen und rechtsextremen Sammelbeckens der Partei – am Nasenring durch die Manege ziehen lassen, gelingen soll, die Partei als „bürgerlich“ oder gar „demokratisch“ durchgehen zu lassen, bleibt wohl deren Geheimnis. (mehr…)

Tischtennisturnier

Nach dem Ausflug ins Haus der Geschichte geht es – wieder gemeinsam mit der Initiative für Flüchtlinge (IfF) und dem Mitwirken-Projekt – am Donnerstag, 14. November, um 17 Uhr weiter mit einem Tischtennisturnier in den Räumen der Evangelischen Studierenden Gemeine (ESG) in der Königstraße 88. Bei Fragen wendet euch am besten per Facebooknachricht an uns.

Ausflug ins Haus der Geschichte im November

Am 3. November machen wir zusammen mit der Initiative für Flüchtlinge Bonn und dem Projekt „Mitwirken“ einen Ausflug ins Haus der Geschichte mit einer kostenlosen Führung auf deutsch und arabisch. Wenn ihr teilnehmen möchtet, meldet euch einfach per Nachricht über Facebook bei uns. Wir freuen uns auf euch!