Archiv für Oktober 2015

Deutschkurs in Duisdorf startet

Ab Montag, den 02.11.15, bieten wir einen Gratis-Deutschkurs an.
Er wird in Bonn-Duisdorf jede Woche Montag ab 18.00h in den Räumen des CVJM stattfinden.
Der Kurs richtet sich an alle Geflüchteten ohne Deutschkenntnisse und ist alltags- und konversationsorientiert. Er qualifiziert nicht formal für ein bestimmtes amtliches Sprachniveau.
Es müssen keine Materialien angeschafft werden, sondern werden zur Verfügung gestellt.
Wann? Montags, ab 02.11.15, um 18.00h
Wo? CVJM-Haus, Schieffelingsweg 27
Kosten? Keine
Treffpunkt? Hüttenweg 7 – 9 um 17.30h

Interessierte können sich unter engagement.refugeeswelcome@gmail.com melden oder einfach zum angegebenen Treffpunkt kommen.

Gemeinsame Bootsparty mit der Initiative für Flüchtlinge (IfF) und Cosmic Radio

Es ist wieder einmal so weit: Wir feiern am Samstag, 7. November, gemeinsam mit Cosmic Radio eine Party auf dem Township , Brassertufer (Pier Nr. 5). Mit im Boot ist diesmal auch die Initiative für Flüchtlinge Bonn – IfF. Kommt vorbei und ladet Eure Freund*innen ein!

Der Eintritt ist für Geflüchtete wie immer frei.

Vor der Party wird es ab ca. 21 Uhr eine Vorstellung unserer Initiativen geben, danach geht’s weiter mit Musik.

Hier geht es zur Facebook-Veranstaltung.

Und hier findet Ihr die Flyer zur Party (englisch/arabisch): (mehr…)

Islamist*innen in Flüchtlingshilfe aktiv – Refugees Welcome Bonn fordert klare Abgrenzung

Wenn es um die salafistische Szene in Deutschland geht, taucht der Name der Stadt Bonn oft ganz weit oben auf. Die Stadt hat als Heimat zahlreicher islamistischer Terroristen, die Anschläge in den Bürgerkriegsregionen des Nahen Ostens verübten, längst traurige Berühmtheit erlangt. Aber auch zwischen den hiesigen legalen Propaganda-Truppen wie „Die wahre Religion“ (samt ihrem „Lies“-Projekt) oder dem „Siegel der Propheten“ und der Bonner Islamistenszene passt meist kaum ein Blatt Papier. Sie fallen immer wieder dadurch auf, dass bei ihnen radikalisierte Personen zu islamistischen Mördern in Afrika oder Kleinasien, etwa in den Reihen des IS oder der Al-Qaida-nahen Al-Nusra-Front, werden. Während sich die salafistische Szene klandestin austauscht, werben diese ihnen angehörige Gruppen offen für ihre Interpretation einer islamischen Gemeinschaftsordnung, wie sie der IS für sein Territorium anstrebt oder wie sie in Saudi-Arabien täglich tödliche, brutale Realität ist. Sie lehnen offen Demokratie und Menschenrechte ab, verklären stattdessen eine islamische Form der „gerechten“, „gottgewollten“ Ordnung und Unterordnung, leisten der gewalttätigen Unterdrückung etwa von Frauen und Homosexuellen Vorschub und hetzen gegen „Ungläubige“. (mehr…)

Filmvorführung „BOZA“ und Diskussion mit Aktivist*innen von Refugees4Change

Am Mittwoch, 4. November, zeigen wir um 19 Uhr gemeinsam mit der Brotfabrik den Film „BOZA“. Anschließend wird es eine Diskussion mit Aktivist*innen der Gruppe Refugees4Change geben. Das Ganze findet im Kinosaal der Brotfabrik, Kreuzstraße 16, statt.

„BOZA“ ist ein Wort der westafrikanischen Sprache Bambara und heißt soviel wie „Sieg“. „BOZA“ rufen die Geflüchteten aus Ländern südlich der Sahara, wenn sie, nach Jahren der vergeblichen Versuche, endlich die Grenzen und Zäune Europas überwinden. (mehr…)

Demo: Grenzen auf – Bleiberecht – Solidarität mit ALLEN Geflüchteten!

Am kommenden Samstag, 3. Oktober, um 15 Uhr startet am Bahnhofsvorplatz in Köln eine Demonstration unter dem Motto „Grenzen auf – Bleiberecht – Solidarität mit ALLEN Geflüchteten!“, zu deren Teilnahme wir aufrufen. Wir werden dort auch einen Redebeitrag halten. Hier findet Ihr den Aufruf zur Demo von Kein Mensch ist illegal Köln, Rom e.V. und Antifaschistischer Initiative: (mehr…)