Archiv für April 2013

Richtigstellung zum Artikel aus dem Generalanzeiger vom 28. April

Sehr erstaunt haben wir zur Kenntnis genommen, dass uns im General-Anzeiger vom 28. April und erneut, offensichtlich ohne eigene Recherche, um den 10. Mai in einem Artikel im Schaufenster über eine Demonstration in Bonn am 27.4.2013 folgendes in den Mund gelegt wurde: „Refugees Welcome fordert seit einiger Zeit ein neues Asylbewerberheim für Bonn.“ (Nachzulesen etwa hier in der Online-Ausgabe)

Wir haben nie und werden auch nie ein neues oder weiteres Asylbewerberheim fordern. Was wir hingegen sehr wohl fordern ist die Schließung aller Asylbewerberheime in Bonn und die Unterbringung der dort teilweise seit Jahren schon unter unmenschlichen Bedingungen lebenden Menschen in eigenen Wohnungen.
Die Forderung nach einem weiteren Haus, in dem sich unter Umständen wieder mehr als 40 Personen vier Toiletten und zwei funktionierende Duschen teilen müssen, ist absurd.

Darüber hinaus verwehren wir uns gegen jeden Versuch, unsere Anliegen gegen die der Kampagne für ein libertäres Zentrum auszuspielen. Es gibt genügend ungenutzten Raum in der Stadt.
Wir fordern sowohl die Stadt als auch den General-Anzeiger und das Schaufenster zu einer Gegendarstellung und Aufklärung darüber, wie es zu diesen absurden Verdrehungen kommen konnte, auf.

Demo und Straßenfest am 1. Mai

Am kommenden Mittwoch, 1. Mai, findet ab 14 Uhr eine Demonstration, beginnend am Kaiserplatz und im Anschluss daran ab 16 Uhr eine lockere Zusammenkunft am Frankenbad statt, an der wir als Gruppe neben anderen auch teilnehmen werden. Veranstaltet wird das Ganze vom Bündnis Bonn Libertär. Den Aufruf könnt Ihr hier nachlesen. Kommt zahlreich und gut gelaunt!

Neue E-Mail-Adresse

Wir benutzen ab sofort eine neue Gruppen-E-Mail-Adresse.
Diese lautet nun: refugees-welcome[at]riseup.net
(Das „[at]“ ist durch ein „@“ zu ersetzen; die Adresse wurde von uns aus Gründen der Spamabwehr ohne das richtige „@“ geschrieben.)
Wir bitten darum, die alte E-Mail-Adresse nicht mehr anzuschreiben.

Soli-Konzert mit Azuleo am 17. Mai

Um unsere leeren Kassen ein wenig zu füllen und künftige Aktivitäten zu finanzieren, veranstalten wir – zusammen mit der Gruppe Phoenix und der studentischen Kulturgruppe Globalisierung und Migration – am Freitag, 17. Mai, ein Konzert mit der Gruppe Azuleo (hier klicken für Hörbeispiele). Veranstaltungsort ist das selbstverwaltete Kulturzentrum Kult41. Der Einlass beginnt ab 19.30 Uhr, die Band wird relativ pünktlich gegen 20 Uhr beginnen und ab 22 Uhr gibt’s Musik aus der Dose. Der Erlös fließt – da die Band sich freundlicherweise bereit erklärt hat, gegen Kost und Logis zu spielen – komplett in unsere Arbeit mit Geflüchteten in Bonn.

Plakat Azuleo-Konzert 17. Mai 2013

Museumsbesuch am vergangenen Mittwoch

Am vergangenen Mittwoch, 3. April, haben wir mit einer Gruppe von Bewohnern der beiden Asylbewerberheime in Duisdorf das Bonner Haus der Geschichte besucht. Diesmal war die Gruppe deutlich kleiner als beim ersten gemeinsamen Museumsbesuch (siehe unten), die Resonanz war aber durchweg positiv. Ein Foto der Beteiligten ist angefügt; die Gesichter sind aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes unkenntlich gemacht worden.

Museumsbesuch Haus der Geschichte, 3. April 2013

Aktivitäten in Februar und März

Da unsere Homepage für knapp zwei Monate ein wenig vernachlässigt worden ist, hier ein kurzer Überblick über unsere Aktivitäten im besagten Zeitraum.
Da seien zunächst einmal die regelmäßigen Termine zu nennen: Sowohl die dreimal im Monat angesetzten Sprechstunden im Gemeindezentrum in Duisdorf (jeweils der erste, dritte und vierte Mittwoch im Monat zwischen 15 und 17 Uhr) als auch der einmal im Monat stattfindende Kneipenabend im Kult41 (immer am zweiten Mittwoch im Monat ab 19 Uhr) wurden wie gewohnt durchgeführt. Darüber hinaus haben wir mit einer ziemlich großen Gruppe von Geflüchteten das Museum König in Bonn besucht, was auf positive Resonanz gestoßen ist.
Leider haben sich jedoch in diesem Zusammenhang auch die Grenzen unserer Tätigkeit gezeigt, da unsere Kasse derzeitig komplett leer ist und sonstige Unternehmungen seitdem nur durch die private Finanzierung unserer Mitglieder möglich geworden sind. Desweiteren wurde deutlich, dass wir gerne deutlich mehr für die hier lebenden Geflüchteten leisten würden als momentan personell möglich ist. Das erstgenannte Problem wollen wir damit angehen, dass wir eine Vereinsgründung anstreben, um das Sammeln von Spenden zu erleichtern. Außerdem planen wir zwei Solikonzerte, von denen das erste Mitte Mai stattfinden soll (dazu werden in Kürze weitere Informationen auf dieser Seite folgen). Um es noch einmal deutlich auf den Punkt zu bringen: (Geld-)Spenden sowie Menschen, die bei uns mitmachen wollen – sei es regelmäßig oder auch nur punktuell – sind immer sehr willkommen. Nehmt einfach via E-Mail oder Facebook mit uns Kontakt auf!

Neue Facebook-Seite

Wir haben seit einer Weile eine eigene Facebook-Seite, zu finden unter https://www.facebook.com/welcomebonn. Hier könnt Ihr Euch (zusätzlich zur regulären Website, auf der Ihr Euch gerade befindet) auf dem Laufenden halten und Kommntare abgeben. Außerdem werdden unsere Veranstaltungen und sonstigen Termine auch in Facebook eingepflegt, was es – zumindest für die Facebook-Nutzer unter Euch – eventuell leichter macht, sie auf dem Schirm zu behalten. In diesem Sinne: Besucht unsere Facebook-Seite!

Update der Seite

Aus verschiedenen Gründen ist die Website eine Zeit lang nicht aktualisiert worden. Das wird sich ab sofort ändern; die Website wird wieder regelmäßig mit Inhalten gefüttert. Außerdem wird ein kurzer Überblick über unsere Aktivitäten der letzten zwei Monate geliefert und die Terminseite auf den aktuellen Stand gebracht.