Archiv für November 2012

Spielzeugsammlung am 18.11.

Wir möchten an dieser Stelle den vielen Spendern für das zahlreiche Erscheinen und Spenden danken. Es ist so einiges zusammen gekommen. In absehbarer Zeit werden wir über den weiteren Verlauf auf diesem Blog informieren.
Stay tuned.

Antirassistische Fahrraddemo 17.11.

Die ASJ ruft für morgen, Samstag den 17.11., ab 10:45 Uhr zu einer antirassistischen Fahrraddemo auf. Das können wir nur unterstützen, rufen ebenfalls zur Teilnahme auf und dokumentieren hier den Kurzaufruf:

Während sich die deutsche Politik und Medienwelt um Rettungsschirme und Vortragshonorare prügelt, hat man bei einem Blick über den Zeitungsrand das Gefühl in die 1990er zurückgereist zu sein:
In Essen-Frintrop demonstriert die NPD gegen ein provisorisch eingerichtetes Wohnheim für geflüchtete Menschen, nur drei Wochen später zieht eine Bürger*inneninitiative als Mahnwache durch Essen-Kupferdreh, um sich gegen die Unterbringung von Geflüchteten in einer ehemaligen Schule „zu wehren“. In Wolgast rufen Neonazis am 09. November zu einem Fackelmarsch zu der neu eingerichteten Asylsuchenden-Unterkunft auf und Pro Deutschland ist einige Tage später in Berlin mit einer Kundgebung gegen „Asylbetrug“ dabei.

Auch die von der Friedrich-Ebert-Stiftung ver-öffentlichten Zahlen zur extremen Rechten in Deutschland können das Bild nicht beschönigen: 25% der Deutschen vertreten migrant*innenfeindliche Positionen und auch antisemitisches Denken findet bei 10% der Befragten großen Anklang. Da verwundert ein Anstieg extrem rechter Weltbilder doch recht wenig.

Besonders erfreulich hingegen die Reaktionen auf all dies von Innenminister Friedrich: Neben der zündenden Idee, Leistungen für Asylsuchende aus Mazedonien und Serbien zu senken, um vor allem Sinti und Roma davon abzuhalten aus diesen „sicheren“ Ländern zu fliehen, freut er sich nun, wie gut die Eröffnung des Terror-abwehrzentrums in Köln zu den schlimmen Zahlen bzgl. des Rechtsextremismus‘ passt. Sicher wird diese Einrichtung alles wieder ins Lot bringen. Und wenn dann noch die Geflüchteten zu Hause bleiben, ist endlich alles wieder gut!
Wir sehen das nicht so! Wir sehen nicht zu, wie die Schikanierung von Migrant*innen und alltäglicher Rassismus Randnotizen bleiben!

Deshalb fordern wir: Bleiberecht für alle – überall! Grenzen auf!

Kommt zur antirassistischen und antinationalen Fahrraddemonstration!

17.11., 10:45 Uhr, Beuel Bf